www.chemie-interaktiv.net     Zur Startseite     
  BERGISCHE-UNIVERSITÄT WUPPERTAL - Didaktik der Chemie  

 

 

          


Standort: Methodik-Seminar Unterrichtsmethoden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unterrichtsmethoden - ein erster Einblick
Universität Duisburg-Essen
(R.-P. Schmitz, Prof. Dr. K. Stachelscheid)

A Vorüberlegungen


 Lernen in der Schule -
Organisation des Lernens in einer konkreten U.-Phase -
zwischen informierendem Lehren und selbstständigem Lernen.

  • Lernen durch Darbietung (Lehrervortrag L.V.; Schülerreferat S.Ref.; Multimediavortrag M.V.)
  • Lernen durch selbstständige Erarbeitung (Selbstständige Arbeit / Stillarbeit S.A.; mit Arbeitblätter, Multimedia-Lernprogramme o.a.)
  • Vorteile / Nachteile

 

Abb. rechts.: Concept map als Arbeits- und Diskussionspapier
[Anklicken -> Anzeige im neuen Fenster, speichern und ausdrucken]

TOP


 

 Unterrichtsformen - Klassische Aktions- und Sozialformen

  • Was sind Aktionsformen?
    - Lehrervortrag L.V.
    - Unterrichtsgespräch U.G.
    - Selbstständige Arbeit S.A.
  • Welche Sozialformen unterscheidet man?
    - Klassenunterricht (Frontalunterricht)
    - Kursunterricht (Frontalunterricht)
    - Gruppenarbeit
    - Partnerarbeit
    - Einzelarbeit
  • Notwendigkeit verschiedener Methoden, Medien und Techniken zur Realisierung der Aktionsformen innerhalb der Sozialformen

 

Abb. rechts.: Concept map als Arbeits- und Diskussionspapier

TOP


 

 

 Was muss unbedingt vor der Entscheidung für ein konkretes Unterrichtsverfahren (und einer Unterrichtsplanung) bedacht werden?

  • Was ist der "Unterrichtsgegenstand"?
  • Welche Voraussetzungen bringen Schüler und Schülerinnen mit?
  • Welche Voraussetzungen bringe ich als Lehrer/In mit?
  • Welche didaktisch-methodischen Prinzipien sollen auf den Unterrichtsgegenstand angewendet werden?

 

Abb. rechts.: Concept map als Arbeits- und Diskussionspapier

 

Aus dieser concept map ergibt sich das folgende vereinfachte Schema, welches als "Checkliste" vor einer Unterrichtsplanung bedacht werden sollte:

Vor einer erfolgreichen Unterrichtsbeobachtung (Hospitation) bzw. vor dem ersten eigenen Unterricht sollten Sie mit dem Fachlehrer bzw. der Fachlehrerin über folgende Aspekte reden:

  • Allgemeine Informationen zur Lerngruppe abfragen
  • Über das Sozialverhalten der Lerngruppe informieren
  • ...
  • Lernverhalten und Lernstand der Lerngruppe in Erfahrung bringen
  • Über bisher eingeübte Arbeitsformen der Lerngruppe informieren
  • Über häufig angewandte Methoden und Techniken innerhalb der Lerngruppe informieren
  • ...
  • Unterrichtsgegenstand lt. schulinternem Lehrplan abgrenzen
  • Über die Inhalte des vorausgegangenen Unterrichts informieren
  • ...

TOP


 

B Klassische Unterrichtsmethoden


 Die naturwissenschaftliche Vorgehensweise
      - die experimentelle Methode -

Die Reihenfolge der Arbeitsschritte

  • Experiment (L.Vers./ S.Vers. )
    [alternative Präsentationen: Modelle, Medien wie Folien oder Computeranimationen u.a.]
  • Protokollierung der Beobachtungen
  • Verbalisierung und Ordnen der Beobachtungen
  • Analyse der Beobachtungen
  • Deutung der Beobachtungen
  • Hypothesenbildung
  • Planung weiterer Experimenten zur Überprüfung der Hypothese(n)
  • Durchführung der geplanten Experimente
  • Bestätigung (verifizieren) oder Widerlegung (falsifizieren) der Hypothese(n)

 

Abb. rechts.: Concept map als Arbeits- und Diskussionspapier

TOP


 

 

 Die experimentelle Methode im Unterricht - Variante -
      - Phasierung im Unterrichtsprocedere -

  • Experiment: Vorgänge an Realobjekten oder vergleichbaren Materialien [Modelle, Folien, Medien, dokumentierte Befunde o.a. im Plenum oder auch in anderen Sozialformen wie Gruppenarbeit o.a.]
  • Protokollierung der Beobachtungen [individuell oder im Plenum]
  • Beschreibung der Beobachtungen
  • Analyse der Beobachtungen
  • Deutung der Beobachtungen
  • Begriffsbildung und Ergebnisfixierung
  • Ergebnissicherung
  • ggf. weiterführende Aufgaben / Vertiefungen / Hausaufgaben

 

Abb. rechts.: Concept map als Arbeits- und Diskussionspapier

TOP


 


 Links ins WWW

Unterrichtsmethoden und Techniken sind in der Literatur ausführlich beschrieben.

Internet-Link 1:
Eine ausgezeichnet Übersicht über Unterrichtsmethoden bzw. Unterrichtstechniken findet man im Internet auf dem Server der Uni-Köln unter der Adresse: http://www.uni-koeln.de/ew-fak/konstrukt/didaktik/uebersicht.html . Unter der Überschrift "Methodenpool" wird von Kersten Reich ein verlinktes Stichwortverzeichnis präsentiert. Klickt man auf einen Link, so erhält man z.T. ausführliche Darstellungen zum gewählten Thema. Die Darstellung ist meist in folgende Rubriken gegliedert: Beschreibung, Quellen, Begründung Darstellung, Beispiele, Reflexion und Praxiserfahrung.


Internet-Link 2:
Weiter Links werden später ergänzt.

 

 

 

 

TOP

 

Inhaltsübersicht


A Vorüberlegungen

Das " Lernen in der Schule"?
Unterrichtsformen
Checkliste vor der Planung

B Klassische Methoden

Experimentelle Methode
Exp. Methode - Variante

C Links

Link1: Uni-Köln
Planung

 


Interne Linkliste: STARTSEITE - SYSTEMVORAUSSETZUNGEN - IMPRESSUM - KONTAKT -
Chemiethemen:
FLASHANIMATIONEN u. KONZEPT - FLASHANIMATIONEN u. TABELL. ÜBERSICHT - FLASHANIMATIONEN u. KOMMENTARE - FLASHANIMATIONEN u. DOWNLOAD - LERNPROGRAMME - LERNNETZE -
Programme zum MOLEKÜL-DESIGN - Workshop zum Zeichnen und Präsentieren von Molekülen, Ionen, Reaktionsgleichungen - MOLEKÜL-Viewer -
Animationen: Die Dichteanomalie des Wassers; Die Oberflächenspannung des Wassers; Die Synthese von NaCl (interaktive Animationssammlung); Die Synthese von NaCl (kurzer Trickfilm); Die Synthese von Chlorwasserstoff; Die Stromleitung in Metallen und Lösungen; Interaktiver Erstellung einer Redox- und Spannungsreihe; kleine Aufgabensammlung zur galvanischen Zelle; Ein Rundgang durch eine Tropfsteinhöhle; Die Hydrophobierung von Oberflächen mittels Silicon; Der Lösungsvorgang von Salz in Wasser (Trickfilm); Der Lösungsvorgang von Salz in Wasser (interaktive Animationssammlung); Animācijas filma skaidro šķīšanas procesu molekulu un
jonu līmenī
;
Methodik-Seminar zur Vorbereitung des Schulpraktikums - Theoretische Grundlagen:
Organisatorisches zum Vorbereitungsseminar (Methodik-Teil) - Einstieg in das Schulpraktikum / die Kontaktaufnahme - Unterrichtsmehtoden, ein Überblick -
Methodik-Seminar zur Vorbereitung des Schulpraktikums - Praxis und Techniken:
Chemisch Formeln für Arbeitsblätter und Präsentationen -

 

  http://www.chemie-interaktiv.net ------- http://www.chemie-interaktiv.de.vu
 R.-P. Schmitz © 2002 - 2009

  Letzte Änderung:17.06.2008